#Flashback13: Lyrische Chronik norwegischer Erlebnisse

Der Titel sagt es, dass folgende sind Aufzeichnungen der Nordlichtfahrt im vergangenen Winter nach Norwegen. Eigentlich war es Ziel ein Lied zu schreiben, dass war ein Versuch meinerseits eine Menge Stichworte unterzubringen. Es ist eine Art lyrische Chronik, ohne Melodie, nur Text:

Lyrische Chronik norwegischer Erlebnisse

Polarlicht in Tromso/Norwegen von Sab’a

Schier endloses Warten auf magisches Licht,
durchs Nordmeer gefahren mit dem Schiff,
gehalten im Hafen im nordischen Kliff.
Schären und Fjorde ringsrum,
Trogtäler und ein Leuchtturm.
Midnatssol unterm Sternendach,
nur Stille in der Polarnacht.

Der blaue Vorhang bringt klirrende Kälte,
hinterm Bergesrand hausen Trolle und Elfen,
Irrlicht gelangt in des Mondes Hellen.
In der Öde keine Elche,
Juleøl in die Kelche.
Kerzenschein im ewigen Eis,
der Schlüssel: Polarkreis

Brausend zischende Birken im frostigen Moor,
Kristallblumen sie bewirten und prangen dort
Des Nebels Hirten, der Krähenhort.
Ein Tango der Farben,
Ein Ende des Wartens!
Ungesehenes flackerndes Licht,
Nur Laternensmok stört etwas die Sicht

Von Olde Orion Goern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.